Home | Über Uns | Impressum | Newsletter | Links

Workshop: Land-Grabbing

10. Juli 2010
10-18 Uhr
Versammlungsraum im Mehringhof
Gneisenaustr. 2a,
10961 Berlin (U6 Mehringdamm)

“Land Grabbing“ Ein großes Thema für Globales Lernen

Land ist knapp. Immer mehr fruchtbarer Boden fällt der Urbanisierung, Industrialisierung und Umweltzerstörung zum Opfer. Es wird nicht nur der Gipfel der Ausbeutung von Öl ("Peak Oil") überschritten, sondern auch der Vernutzung von Boden ("Peak Soil"). Täglich nimmt die Flächenkonkurrenz an Härte zu, immer häufiger eskaliert sie. Wer darf die Ackerfläche bestellen und was soll geerntet werden: Nahrungsmittel, Viehfutter oder Biosprit? Auf der Strecke bleibt die zunehmende Zahl der Hungernden weltweit. Für andere hingegen ist es ein Riesengeschäft: Finanzgruppen und Konzerne kaufen gigantische Flächen in Afrika, Asien, Südamerika und Osteuropa. Auch einige Regierungen mischen im Grundstückspoker mit: Boden- und Wassermangel treiben sie an. Wo aber bleiben die Millionen von Menschen, die der Landnahme weichen sollen? Was bedeutet dieses Szenario für die Entwicklungszusammenarbeit?

 

Zum Seminar:

Das Thema Land Grabbing verbindet so vielfältige Bereiche wie Agrotreibstoffe, Klima, Umwelt, Agrobusiness, Ernährungssouveränität, Landkonflikte, Armut und Entwicklungszusammenarbeit. Das Seminar möchte diesen Themenkomplex unter dem Leitgedanken Land Grabbing herausarbeiten und verknüpfen.

Im Seminar sollen vor allem Möglichkeiten erarbeitet werden, wie dieser umfassende Themenkomplex in die entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, in die Bildung zur nachhaltigen Entwicklung (BNE) und in die inhaltliche Weiterentwicklung entwicklungspolitischer Initiativen eingebracht und von den entsprechenden MultiplikatorInnen vermittelt werden kann. Dazu gehört neben der inhaltlichen Erschließung und offenen Debatte auch der Austausch über wichtige Positionen, Texte, Dokumente, SpezialistInnen und zur Verfügung stehende Materialquellen.

 

Programm:

10:00

Begrüßung

10:15 – 10:30

Vorstellungsrunde

10:30 - 12:00

Einführung ins Thema

„Land Grabbing – ein komplexes Thema“

12:00 – 12:30

Mittagspause

12:30 – 14:00

Globales Lernen und Land Grabbing I

Themen, Inhalte und Methoden (Input)

14:00 – 15:30

Globales Lernen und Land Grabbing II

Themen, Inhalte und Methoden

(Arbeitsgruppen)

15:30 – 16:00

Kaffeepause

16:00 – 17:30

Globales Lernen und Land Grabbing III

Achtung! Vereinfachung, Eurozentrismus und Co. Wie können wir Fehler vermeiden?

17:30-18:00

Abschlussdiskussion im Plenum

 

Gefördert von Stiftung Umverteilen und Inwent aus Mitteln des BMZ